FRANK SEELEY

AM, DUniv Flin, FAICD

Unternehmer, Innovator, Geschäftsmann, Philanthrop, Familienvater, Arbeitgeber, Freund. Der Gründer von Seeley International und dessen Vorsitzender, Frank Seeley AM, DUniv Flin, FAICD, ist eine australische Erfolgsgeschichte.

Frank Seeley AM, DUniv Flin, FAICD, Geschäftsführender Vorsitzender

Frank gründete Seeley International - heute Australiens führender Hersteller von Heiz- und Kühlsystemen - in den frühen 1970er Jahren. Nach dem Verkauf von tragbaren Verdunstungskühlern beschloss Frank, diese selbst herzustellen - und sie besser zu bauen... viel besser.

Das größte Problem war damals das Problem der korrodierenden Metallteile. Franks Idee war es, den weltweit ersten Kühler zu entwickeln, der komplett aus Kunststoff besteht. Während die meisten Leute ihm sagten, dass das nicht möglich sei, blieb Frank hartnäckig. Er begann in seiner heimischen Garage in einem Vorort von Adelaide, Südaustralien, und baute von dort aus einen Fertigungsbetrieb auf, der im ersten Jahr 1.000 Kühlboxen produzierte. Nach der erfolgreichen Entwicklung der ersten tragbaren Kühlboxen aus Vollkunststoff entwickelte Frank auch die weltweit ersten Dachkühlboxen aus Vollkunststoff. Dies war nicht nur ein Durchbruch für Seeley, sondern für die gesamte Branche. Die Vollkunststoff-Kühlboxen trugen dazu bei, dass der gesamte Markt für Dachkühler in Australien von 12.000 auf rund 70.000 Stück pro Jahr anstieg.

Die australische Erfolgsgeschichte

"Innovation ist das Elixier des Erfolgs".

- Frank Seeley AM, DUniv Flin, FAICD

Die Kunststoffkühler wurden und bleiben der Industriestandard. Heute beschäftigt Seeley International mehr als 500 Mitarbeiter, hat Produktionsstätten in Lonsdale, South Australia und Albury, New South Wales, Vertriebsbüros in allen Festlandstaaten sowie in den USA und in ganz Westeuropa und exportiert in mehr als 100 Länder. Alle Seeley-Marken sind in Australien - und einige davon auch weltweit - Marktführer auf ihrem Gebiet der Verdunstungskühlung und der kanalisierten Gasheizung.

Frank setzt sich für die Wiedergeburt der australischen Konsumgüterindustrie ein und verfolgt eine Philosophie der vertikalen Integration.

Frank setzt sich für die Wiedergeburt der australischen Konsumgüterproduktion ein und verfolgt die Philosophie der vertikalen Integration. Das bedeutet, dass die meisten Komponenten, die in die Produkte von Seeley International eingebaut werden, hier in Australien hergestellt werden.

Eine der wichtigsten Triebfedern für den Erfolg von Seeley Internationalist Franks Engagement für die kontinuierliche Förderung von Spitzenleistungen in allen Bereichen des Unternehmens. Ein anderer ist sein Slogan: "Wenn genug von uns weiter innovieren und automatisieren, dann hat die australische Fertigungsindustrie eine große und blühende Zukunft!"

Er hat viele Widrigkeiten erlebt - unter anderem eine Wirtschaftskrise und die zweimalige Zerstörung seines Unternehmens durch einen Brand - und leistet dennoch einen wichtigen Beitrag zur Gemeinschaft. Frank und seine Frau Kathy (ebenfalls Direktorin von Seeley International) engagieren sich stark in der Kirche und für wohltätige Zwecke. Frank spendet nicht nur jedes Jahr Tausende von Dollar für wohltätige Zwecke, sondern ermutigt auch andere, das Gleiche zu tun.